Netiquette

Willkommen auf dem Blog der Katholischen Kirche im Kanton Zürich!

Wir freuen uns über Kommentare und Meinungen.

Der Blog ist ein Ort, an dem Meinungen geäussert, Ideen diskutiert und Standpunkte ausgetauscht werden. Um eine faire und sachliche Diskussion zu ermöglichen, müssen sich alle Beiträge im Blog an den nachfolgenden Kommentarrichtlinien, orientieren. Wir behalten uns das Recht vor, Kommentare (teilweise) zu löschen, die dieser Netiquette widersprechen. Ebenso werden Absenderinnen und Absender bei Zuwiderhandlungen der Kommentarrichtlinien von der Abgabe weiterer Kommentare ausgeschlossen. Auf Veröffentlichung besteht kein Anspruch. Wir danken für Ihr Verständnis.

Grundsätzliches

Kommentare zu unseren Blog-Beiträgen sind persönliche Stellungnahmen unserer Leserinnen und Leser. Sie spiegeln einzig und allein die Meinung des Absenders und entsprechen nicht automatisch der Meinung der Katholischen Kirche im Kanton Zürich. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernehmen wir keinerlei Verantwortung. Inhalte, welche direkte oder indirekte Werbung für Drittprodukte enthalten, sind unerwünscht. Mehr entnehmen Sie bitte unserem Impressum.

Werden in Kommentaren Links zu externen Webseiten angegeben, übernimmt die Katholische Kirche im Kanton Zürich keine Haftung für deren Inhalte und Vollständigkeit. Wir behalten uns ausserdem vor, Links zu entfernen, die gegen die Richtlinien verstossen oder die straf- und haftungsrechtlich relevant sind.

Regeln für einen fairen Umgang

  • Behandeln Sie andere Menschen so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Respektieren Sie die Meinung anderer.
  • Schreiben Sie Ihren Kommentar so, dass er gut verstanden (und nicht missverstanden) wird. Lange Kommentare werden von wenigen Menschen gern gelesen. Nehmen Sie Bezug auf den Artikel oder die dazugehörigen Kommentare.
  • Uns liegt viel an einer fairen Diskussion: persönliche Angriffe, Beleidigungen und Beschimpfungen sind fehl am Platz. Denken Sie immer daran, dass Sie es mit Menschen und nicht mit virtuellen Persönlichkeiten zu tun haben.
  • Damit wir offen miteinander sprechen können, schätzen wir es, wenn Sie Ihren wirklichen Namen verwenden und auf ein Pseudonym verzichten. Kommentare mit Firmen-, Vereins- oder Fantasienamen bzw. Beiträge unter offensichtlich falschen Namen werden nicht veröffentlicht.
  • Ihr Kommentar kann nur publiziert werden, wenn Sie Vor- und Nachname und E-Mail-Adresse angeben. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und nur im Zusammenhang mit dem Kommentar gespeichert.
  • Beachten Sie, dass Ihre Äusserungen im Internet veröffentlicht werden, d.h. dauerhaft für jedermann lesbar sind.

Löschen von Kommentaren, Sperrung von Nutzern

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir in den nachstehenden Fällen Kommentare löschen bzw. Nutzer sperren:

  • Wenn Kommentare maschinell (also etwa von Bots) hinterlassen werden.
  • Bei Aufforderung von Gewalt gegen Personen, Institutionen oder Unternehmen.
  • Bei Missbrauch des Blogs als Werbefläche für kommerzielle oder auch nicht-kommerzielle Websites oder Dienste.
  • Kommerzielles oder privates Anbieten von Waren oder Dienstleistungen.
  • Pornografie
  • Rassismus oder Hasspropaganda
  • Beleidigungen, Verletzungen, persönliche Angriffe oder Entwürdigungen von Personen in jeglicher Form.
  • Aufruf zu Demonstrationen und Kundgebungen jeglicher politischer Richtung.
  • Verletzungen von Rechten Dritter, auch und insbesondere von Urheberrechten.
  • Kommentare, die nicht in deutscher oder englischer Sprache verfasst sind.
  • Kommentare, die aus dem inhaltlichen Zusammenhang gerissen sind und sich insbesondere nicht auf den kommentierten Beitrag oder die Katholische Kirche im Kanton Zürich beziehen.

Jeder Nutzer ist für die von ihm publizierten Beiträge juristisch selbst verantwortlich.

Es dankt, Ihr Redaktionsteam.